Kulturführung Obstbau Rundschreiben Nr. 5 2022

Wetter und Reifeverlauf

Die fast hochsommerlichen Temperaturen der letzten Zeit haben wieder Gewitter, Sturm, Starkregen und Hagel mit sich gebracht. Diese Woche wird es etwas moderater mit den Temperaturen (um die 20°C, zum Wochenende sogar darunter), dabei bleibt es stürmisch. Nach heutigen leichten Niederschlägen eher trocken, aber bewölkt. Die Reifeentwicklung schreitet voran, in Frühgebieten reifen erste Burlat, die Umfärbung auf Rot bei vielen Frühsorten (Nimba, Bodensee 1,2+3, Sweet Aryana) ist zu sehen. KEF scheint dieses Jahr wieder sehr aktiv zu sein. Tets zeigt erste rötliche Früchte. Die frühen Stachelbeeren sind noch etwas zurück, werden aber täglich größer. Sonnenbrandschutz war bei den hitzigen Temperaturen ein Thema. In Freilanderdbeeren und Stachelbeeren helfen Hagelnetze bzw. seitliche Abhängung zur Südseite.

Die Landesgartenschau Neuenburg läuft und ist erfolgreich

5 Aktionswochenenden haben wir schon gemeistert. Und manchen Besucher mit der Vielfalt unserer regionalen Landwirtschaft verblüfft und erfreut. Die Plattform für Sie und Ihre Produkte habe ich geschaffen. Nun ist es an Ihnen diese zu nutzen! Es gibt kein dankbareres Publikum als Landesgartenschaubesucher für unsere Anliegen. Der Verkauf von saisonalem Obst und Gemüse, die Gespräche mit Menschen, die Landwirtschaft leidenschaftlich leben, die schaffen Raum für Verständnis für unsere Situation im Spannungsfeld politischer Rahmenbedingen, übermächtiger Handelsmacht und stetig steigender Kosten. Nun fehlen uns noch die Produzenten unserer Produkte, nämlich Sie! Seien Sie Teil der Landesgartenschau und übernehmen Sie einen Tag/halben Tag am Wochenende unsere Plattform für die Landwirtschaft. Sprechen Sie mit den Besuchern über Ihre Betriebe, Ihre Kulturen und verkaufen Sie Ihre Produkte. Rufen Sie mich an oder per WhatsApp LGS-Hotline 0162/2550 681 – ohne Sie fehlt uns die wichtigste Person!!!!! Mit Ihrer Fachberatung vor Ort haben Sie leidenschaftliche kompetente Vertreter*innen Ihrer Belange, doch ersetzen können wir die landwirtschaftlichen Betriebe nicht! Und ein Schild aufzustellen, „Unsere Landwirte sind bei der Arbeit!“ oder T-Shirts zu tragen mit dem Slogan „Ich stehe für xx Landwirte in der Region“ reicht einfach nicht aus. Die Kommunikation wurde die letzten Jahre sträflich vernachlässigt und der Obstkonsum geht eher zurück. Die Konkurrenz schläft nicht und bietet ständig neue Kaufanreize. Warum nutzen wir nicht den Vorteil der Nähe zu unseren Kunden*innen? Direktvermarkter leben es uns im Kleinen vor, doch die gesamte Branche braucht einen Schub, nicht nur der Einzelne. Denn nur die Verbesserung des Ansehens des regionalen Obstes in der Bevölkerung, dem Bewusstsein der Menschen, bringt für uns alle gesellschaftliche Akzeptanz und Respekt für unsere Arbeit zurück!

26. Mai Christi Himmelfahrt

Almauftrieb – Sommerfrische für die Tiere

28.-29. Mai Gemüse aus Wurzel und Blatt

04.-06. Juni Gesunde Pflanzen – Pflanzenschutz mit all seinen Facetten

11.-12. Juni Echte Grundlage – Boden und Klima

16. u. 18.-19. Juni

Kirschen für Tafel, Industrie und Brennerei

25.-26. Juni Beerenvielfalt und Vorratshaltung

02.-03. Juli ‚Landwirtschaft‘ auf dem Grill

09.-10. Juli Würze im Leben

Zwiebeln, Knoblauch, Gewürze und Kräuter

16.-17. Juli Südliche Gäste in unseren Gärten

Aprikose, Pfirsich & Co

23.-24. Juli Die neue Ernte ist da - Frühäpfel

30.-31. Juli Saatmais – weltweit unterwegs

06.-07. August Altbewährtes und Neues vom Acker

13.-14. August (Obst)Baumschulen – gut erzogen!

20.-21. August Direktvermarktung – immer ein Erlebnis

27.-28. August

Alles Pflaumen – Zwetschge, Mirabelle und Reneclaude

03.-04. September

Getreideernte – ohne Maschine geht nichts mehr

10.-11. September

Frisch vom Baum und lange im Keller – Lageräpfel

17.-18. September

Herbstzeit – Nüsse, Brennerei und Weinlese

24.-25. September

Almabtrieb (Schwarzwälder) Brauchtum

01.-03. Oktober

Ausflug in die Pomologie (Obstsortenkunde)

Erntedankfest

Bundesweite Apfelverteilaktion „Zeit der deutschen Äpfel – natürlich von nebenan“

Am Samstag, 24. September 2022 findet in ganz Deutschland die zweite Apfelverteilaktion statt. Die Bundesfachgruppe Obstbau verspricht sich davon ein nachhaltiges Medienecho für die Obstbaubranche und empfiehlt auch regionale politische Vertreter dazu einzuladen. Erstmals ist mit dem BVEO auch der LEH mit dabei. Auch die Kampagne „Geerntet in Deutschland“ soll den Wiedererkennungswert fördern! In Zeiten von zeitintensiver verstärkter Direktvermarktung mag manch ein Beitrieb sagen, was sollen wir noch alles machen? Werbung für andere? Gemeinschaftlich mit meinem größten „Partner“ dem Handel? Jeder hat mit sich und seinem Betrieb genug zu tun und keine freien Kapazitäten. Noch mehr geht einfach nicht. Sollen sich doch die Verbände, die Hauptamtlichen darum kümmern, wozu bekommen die denn ihr Geld?! Wollen wir wirklich den großen Playern am Markt überlassen uns ein Gesicht zu geben, das übrigens beliebig austauschbar ist? Sind nicht die Obstbauern, die Gesamtheit der Produzenten, die Obstbaubranche in Deutschland? Brauchen wir nicht als Gemeinschaft wieder die Wertschätzung, den Respekt der Bevölkerung, der Politik und der behördlichen Entscheidungsträger? Im Kleinen können Sie für sich Ihren Betrieb am Laufen halten und Werbung in eigener Sache machen, aber nur eine große Bewegung, ein Aufschrei Tausender bewirkt wirklich etwas in der Gesellschaft! Nicht umsonst ist Pro Biene so erfolgreich und folgenschwer für die Landwirtschaft gewesen…Seien Sie dabei, an der Apfelverteilaktion 2022 – bewegen Sie wirklich nachhaltig etwas für unsere Obstbaubranche! Anmeldung bis 15. Juni 2022 bei mir per Mail oder WhatsApp.

IP-Termine 2022 Matthias Bernhart, Tel. 0781/8057106, matthias.bernhart@ortenaukreis.de

Gestern war der letzte IP-Termin 2022. Und die Beteiligung war eher enttäuschend. Ich habe die Möglichkeit genutzt, Sie mal wieder persönlich zu sehen! Deshalb kommt das diesjährig letzte Protokoll mal wieder von mir. Die Anwesenheit bei den IP-Terminen dieses Jahres haben ja stark nachgelassen. Denken Sie daran, je weniger Nachfrage, desto eher reduzieren wir die Standorte oder Termine. Das wäre sehr schade, denn was gibt es Effektiveres als mit dem Pflanzenschutzberater in den Anlagen aktuelle Herausforderungen zu besprechen. Persönliche Treffen können nie durch schriftliche Protokolle oder Online-Meetings ersetzt werden!

Corona-Arbeitsschutzverordnung läuft endgültig zum 25. Mai 2022 aus

Zum 25. Mai 2022 läuft die Corona-Arbeitschutzverordnung und die daran geknüpfte SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel endgültig aus. Damit entfällt dann u.a. auch die Verpflichtung zu einer Zimmerbelegung mit halber Kapazität, soweit das Prinzip des Zusammenwohnens und Zusammenarbeitens (ZWZA) in kleinen Gruppen nicht eingehalten wird. Wo möglich wird jedoch weiterhin empfohlen, dem Infektionsschutz in der betrieblichen Planung Rechnung zu tragen. Im Ausschuss für Arbeitssicherheit (ASTA) wird die Arbeitsschutzregel derzeit überarbeitet, um für ein erneutes Aufflammen des Infektionsgeschehens gerüstet zu sein. 

Erinnerung Breitenhoftagung – Treffen der Steinobstbranche in der Schweiz

Samstag, 28. Mai 2022 ab 9.30 Uhr Breitenhoftagung, Wintersingen BL www.agroscope.ch

Mit ungebrochen leidenschaftlichen Grüßen

Stefanie Lapcik
Obst- und Gartenbauberatung

 

 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung