Service-Navigation

Suchfunktion

Pflanzenschutz-Hinweis Gemüsebau Südbaden (KW 51)

Datum: 16.12.2019

Rhabarber
Für die Herbizidanwendung in Rhabarber ist jetzt die Zeit gekommen. Bei Temperaturen un-ter 10 °C entfaltet der Wirkstoff Propyzamid (z. B. Cohort, Kerb FLO bzw. Setanta FLO) die beste Wirkung gegen Unkräuter wie z. B. Quecke, Einjährige Rispe oder Acker-Gänsedistel. Vor dem Spritzen sollten die abgestorbenen Rhabarberblätter entfernt werden, damit der Wirkstoff auch tatsächlich auf den Boden gelangt. Im Pflanzjahr dürfen die Mittel wegen der Gefahr von Schäden nicht angewendet werden. Die Wirkungslücken bei Ampfer, Brennnes-sel oder Kreuzkraut schließt der Wirkstoff Glyphosat. Angewendet werden können z. B. Do-minator Ultra, Roundup Power Flex, Purgarol TF, MON 79351 im Rahmen der Indikation „Gemüsekulturen“ „nach der Ernte ODER nach dem Wiederbegrünen“. Diese Totalherbizide sind für eine gute Wirkung mit mög-lichst wenig Wasser zu spritzen. Sie dürfen natürlich erst dann angewendet werden, wenn der Rhabarber vollstän-dig eingezogen hat, also keine leben-den Blätter mehr vorhanden sind. Die Pflanzen, gegen die Glyphosat wirken soll, müssen dagegen noch möglichst viele grüne Blätter haben und diese dürfen auch nicht unter altem Rhabar-berlaub versteckt sein.

Rhabarber fast eingezogen

Bild: Für eine Glyphosat-Anwendung ist es hier noch zu früh. Der Rhabarber hat noch einzelne aktive Blätter. Dafür liegen schon genug abgestorbene Blätter auf dem Boden, um diesen gegen ein Bodenherbizid wie Kerb Flo abzuschirmen.

Wintergetreidemilbe
In Bio-Gewächshäusern sind Wintergetreidemilben weit verbreitet. Einzelne Tiere konnte man – nach einigem Suchen - schon im Oktober beobachten. Jetzt sind die Vorkommen ein-facher zu finden, dank der typischen Symptome. Die silbrig-weißen Blattflecken erinnern an Saugschäden von Zikaden oder Thrips. Bei starkem Befall entfalten sich die Blätter nicht mehr richtig, wirken wie gestaucht und sind verformt. Vor allem bei bedecktem Wetter und nachts halten sich die Milben auf den Pflanzen auf. Am hellen Tag verstecken sie sich im Boden. Bei festgestelltem Befall sollten, soweit möglich und zugelassen, Akarizide eingesetzt werden. Im Bio-Anbau reduzieren wöchentliche Behandlungen mit Neudosan Neu und/oder Wetcit bzw. Trifolio S-forte den Befall. Wichtig ist, die Tiere direkt zu treffen. Dazu erfolgt die Anwendung am besten nachts, spätabends oder am frühen Morgen eines trüben Tages.

Schaden durch Wintergetreidemilbe an Mairübe

Bilder: Schäden durch Wintergetreidemilbe an Mairüben (oben) und die Übeltäter selbst an geschädigter Rucola (unten).

Wintergetreidemilben an Rucola

Zulassungen
Die EU-Genehmigung für den Wirkstoff Desmedipham wurde nicht erneuert. Deshalb wird in Deutschland die Zulassung aller Pflanzenschutzmittel mit diesem Wirkstoff zum 01.01.2020 widerrufen. Abverkaufs- und Aufbrauchsfrist enden am 01.07.2020. Im Gemüsebau ist ledig-lich das Mittel Betanal MAXXPRO zur Anwendung in Rote Bete betroffen.
Die EU-Genehmigung für den Wirkstoff Thiacloprid wurde nicht erneuert. Die Zulassung von Calypso in Deutschland endet vsl. unverändert am 30.04.2020. Allerdings ist mit einer ver-kürzten Aufbrauchsfrist zu rechnen.

Fußleiste